Author Topic: Schwenkkiel  (Read 3603 times)

0 Members and 1 Guest are viewing this topic.

Offline Hanjo

  • Newbie
  • *
  • Posts: 47
Schwenkkiel
« on: July 30, 2009, 21:04:22 PM »
habe beim Mareracingteam gelesen, dass die zu langen Begrenzungsleinen für den Schwenkkiel eine Zeitstrafe einbrachten.
www.mare-racingteam.com/archiv/news/news_20090609.htm

Ok. Ich habe, hatte, am Schwenkkiel meiner Mini auch die Dinger. Allerdings habe ich im Guide Mini 2009 nichts dazu gefunden. Mein Voreigner nuschelte in in einem franz./engl. Mix etwas von 40°. Klingt logisch, aber mich würde interessieren wo ich nähere Infos dazu finde.
Vielen Dank
Hanjo



Offline Thomas

  • Administrator
  • Sr. Member
  • *****
  • Posts: 466
  • Sail your dream
      • About Me
Re: Schwenkkiel
« Reply #1 on: July 31, 2009, 03:27:17 AM »
Interessant, kann sich aber meiner Meinung nach eigentlich nur auf die bestehenden Vermessungs und Berechnungspapiere des Minis beziehen, die die Konfiguration des Kiels angeben, für die die vom Guide Mini geforderten maximalen Winkel bei Lage und "defavorisierenden" Ballastkonfigurationen zutreffen.

Da die Masse der Kielbombe erhöht wurde, dürften sich diese Konfigurationen auch verändert haben, und damit die Länge der Begrenzungsleine.
Rebuilding The Unofficial Minitransat Website.

Offline thorsten

  • Jr. Member
  • **
  • Posts: 71
      • www.thorstenjunge.de
Re: Schwenkkiel
« Reply #2 on: August 17, 2009, 13:47:16 PM »
Der Guide Mini sagt ja eigentlich nur zwei Dinge über den Anstellwinkel des Canting Keel aus: 1. Er darf unten seitlich nicht über den Footprint, also die projezierte Fläche des Rumpfes hinausragen und 2. Der Kiel muß auch in der ungünstigsten Stellung, also max. nach Lee (unten) geneigt bei 90° Krängung am Masttopp noch 40kg Aufrichtendes Moment erzeugen. Bei wirklich maximaler seitlicher Schwenkunk gemäß Punkt 1 werden diese 40kg oft nicht erreicht, der Kiel muß also wieder weiter in die Mitte geholt werden, bis das Aufrichtende Moment reicht. Genau diese Stellung wird dann mit den vom Vermesser verplombten Begrenzerleinen fixiert.

Bei Mareracingteam steht, daß die Leinen 8mm zu kurz waren, was mit 50 min. bestraft wurde. Macht so erstmal keinen Sinn. Wenn das Kielgewicht erhöht wird, erhöht sich auch das aufrichtende Moment bei 90° Krängung, der von der Vermessung geforderte Mindestwert wird also sogar überschritten, was ja nicht verboten ist. Die Begrenzerleinen hätten also weiter verlängert werden können, solange beide Punkte eingehalten werden (s.o.), was die Am-Wind-Performance noch weiter erhöht hätte.

Vielleicht war das eigentliche Problem eher, daß mit Änderung des Kielgewichts die gesamte Vermessung hinfällig geworden ist und das Boot hätte neu vermessen werden müssen. Er hätte eigentlich komplett disqualifizert werden müssen. Da diese Änderung aber nur so eine halbe Sache war haben sie wohl von einem Rausschmiß abgesehen, aber eine Neuvermessung ist wohl fällig.

Offline jr

  • Newbie
  • *
  • Posts: 6
Re: Schwenkkiel
« Reply #3 on: August 17, 2009, 22:55:22 PM »
Hallo,

mensch was der Thorsten Junge alles weiß ohne etwas zu wissen. Auf Mare.de haben wir keine Strops um den Kielwinkel zu begrenzen sondern Holzblöcke die mit Carbon überlaminiert sind. Dies ist möglich, da wir einen sehr großen Kielwinkel von 40,7° haben. Diese Holzblöcke sind in den Kielkasten einlaminiert. Während der Trophee MAP waren diese Blöcke nur provisorisch instaliert, da wir das Boot nur drei Tage vor dem Start nachvermessen haben, nachdem wir die Kielbombe 11 kg schwerer gemacht haben, um die Performance zu verbessern. Ein ärgerlicher Fehler aber keiner der die Performance verändert hat. Wie sich in den Rennen danach gezeigt hat die richtige Entscheidung. Nach dem Transgascogne wurde der Kielwinkel nochmals überprüft und diesmal ohne Probleme!

Viele Grüße
Jörg

Offline thorsten

  • Jr. Member
  • **
  • Posts: 71
      • www.thorstenjunge.de
Re: Schwenkkiel
« Reply #4 on: August 18, 2009, 02:28:13 AM »
Persönliche Angriffe machen sich ja immer richtig gut in so einem öffentlichen Forum. Ich kannte "den Jörg Riechers" ja bisher nicht, aber ich glaube man muß ihn auch nicht weiter kennen lernen. Wenn er schon selber auf seiner Homepage schreibt:
 "Da ich auf wundersame Weise für die deutsche Segelszene immer noch ein "Misfit" war, was ich mir eigentlich nicht erklären konnte,..." - ich hätte da schon so eine Idee.

Und trotzdem läßt er einen dumm sterben. Wieso eine Erhöhung des Kielwinkels durch kürzere (als in der Vermessung angegebene) Begrenzerklötze keine Verbesserung der Performance bewirken sollen ist weiterhin nur dem Jörg Riechers bekannt. Die Rennleitung hat das ja wohl offensichtlich anders gesehen...


Offline jr

  • Newbie
  • *
  • Posts: 6
Re: Schwenkkiel
« Reply #5 on: August 18, 2009, 11:58:36 AM »
Lieber Thorsten Junge

Ihnen das alles zu erklären würde den Rahmen sprengen, da ein Proto wie Mare.de ein komplexes Gebilde ist. Was Sie persönlich von mir denken ist mir eigentlich egal. Nochmal: die Begrenzer wurden eingebaut und es war keine Zeit sie zu verifizieren, ist doch einfach zu verstehen oder?! Und auch noch zur Info, da Sie ja bestimmt denken das ich schummel nicht!? Es gibt Marken auf den Keelsheets, weiter darf der Kiel nicht gekantet werden ohne den Rumpf oder den Kiel zu beschädigen, diese Marken sind virtuell gesehen zwei Millimeter vor der korrekten Länge der Kielbegrenzer.
Es stimmt mich schon traurig in Frankreich mehr Support zu genießen als im eignen Land und mich immer mit Leuten wie Ihnen und Masokonwisch rumzuschlagen. Freuen Sie sich doch mal das es ein deutschen Mini gibt der unter Umständen auf dem Podium landet ist denke ich auch gut für die deutsche Mini Szene

Offline thorsten

  • Jr. Member
  • **
  • Posts: 71
      • www.thorstenjunge.de
Re: Schwenkkiel
« Reply #6 on: August 18, 2009, 14:46:23 PM »
Naja, lassen wir das. Eine sachliche Diskussion scheint ja wohl nicht möglich, da mir ja die kognitiven Fähigkeiten diesbezüglich gänzlich abgesprochen werden:
Ihnen das alles zu erklären würde den Rahmen sprengen, da ein Proto wie Mare.de ein komplexes Gebilde ist.
Deshalb habe ich ja mein komplexes Gebilde von Proto mit Canting Keel wohl nie so richtig verstanden. Hanjo, ich hoffe, Du hast mehr Grips als ich, dann kannst Du es mir ja mal irgendwann erklären. Oder Thomas vielleicht?

Und auch noch zur Info, da Sie ja bestimmt denken das ich schummel nicht!?
Wieso, sollte ich das?
Die 50min Zeitstrafe habe ich mir nicht ausgedacht. Die Rennleitung wird wohl schon einen Grund gesehen haben. Und sowas ist auch in Frankreich nicht immer hilfreich.

(Wieso muß ich jetzt eigentlich an diesen Texaner aus Dallas mit den gleichen Kürzeln denken? Den haben doch auch alle geliebt.)(Sorry, war unfair. Ich ziehe das zurück.)

Offline Ubik no more 245

  • Full Member
  • ***
  • Posts: 152
Re: Schwenkkiel
« Reply #7 on: August 18, 2009, 16:13:28 PM »
Ich wunder mich, dass JR sich wundert.

Er kennt noch nicht mal die richtigen Namen seiner "Feinde".
« Last Edit: August 18, 2009, 16:39:24 PM by Ubik no more 245 »

Offline Henner

  • Newbie
  • *
  • Posts: 9
      • Annie of Hamburg - GER 730
Kameradschaft unter Einhandseglern
« Reply #8 on: August 20, 2009, 10:18:11 AM »
Liebe Mini-Segler und Mini-Segelkameraden,
ich finde Eure Diskussionen spannend und lerne dabei gern dazu. Ärgerlich finde ich die Untertöne. Kameradschaft ist ein hohes Gut und sollte auch unter Einhandseglern gepflegt werden, auch das Siezen unter Seglern find ich ungewöhnlich.
Toll wärs, wenn hier kräftig weiterdiskutiert wird, mit möglichst viel Informationen und möglichst wenig Emotionen...
Beste Grüße von Eurem Segelromantiker
Henner

Offline Thomas

  • Administrator
  • Sr. Member
  • *****
  • Posts: 466
  • Sail your dream
      • About Me
Re: Schwenkkiel
« Reply #9 on: August 20, 2009, 19:31:22 PM »
Volle Zustimmung zu Henners Aussage!

Dass Minisegeln "heiß" ist, weiß jeder, der Clichées liebt, aber das heißt noch lange nicht, dass hier derartig hitzige Gefechte ausgefochten werden sollten.

Und wenn's schon keine Kameradschaft sein soll, dann doch wenigstens Respekt in sofern, dass nicht mit Namen unbeteiligter Leute um sich geworfen wird.
Und wenn hier schon Seglerkollegen zitiert werden, dann bitte ich um korrekte Namensnennungen. Alles andere ist unangebracht und unkonstruktiv, und ich werde nach entsprechenden Vorgeschichten solcherlei Dinge (in meiner Person als Moderator) nicht mehr tollerieren.
Die betreffenden Leute machen sich dadurch weder Freunde noch tun sich ihrem Image (in der deutschen und internationalen Seglerwelt) Gutes.

Sachlichkeit und Freundlichkeit bitte!

Viele Grüße
Thomas
Rebuilding The Unofficial Minitransat Website.

Offline andreas

  • Sr. Member
  • ****
  • Posts: 363
Re: Schwenkkiel
« Reply #10 on: August 21, 2009, 23:59:20 PM »
Ich fände es in jedem Fall gut, wenn ein Deutscher Teilnehmer auf dem Podium oder sonstwo vorne oder in der Mitte des Feldes landen würde. Ob Profi oder nicht. Ob Serienboot oder Proto. Völlig egal. Joschke ( deutsche Segelnummer ) hat letztes Mal nicht gewonnen aber trotzdem eine großartige Performance gezeigt. (Und die deutschen Medien haben sich kaum für sie interessiert.) Das letzte Azoren-Rennen wurde meines Wissens von einem Serienboot gewonnen. Allein sich zu qualifizieren ist etwas Großes. Vergessen wir bitte nicht, woher das Transat 6.50 eigentlich kommt und aus welchem Geist es geboren wurde. Es ist ein besonderes Rennen, weil sehr viele Faktoren, inkl. Glück eine Rolle spielen. Das Schubladendenken ist in dieser Klasse überhaupt nicht angebracht. Es schadet tatsächlich der Klasse und dem Ansehen ihrer Protagonisten. Und um eines fest zu halten: Die deutschen Teilnehmer und Mini-Segler im Allgemeinen segeln nicht gegeneinander. Wenn sie das täten wären sie ganz schön dumm. Sie stehen auch nicht gegeneinander. Die meisen, die ich kenne, fänden einen deuschen PROTO-Erfolg großartig und sind immer sehr gespannt etwas Neues zu erfahren. Deshalb ist es gut mal von MARE.DE zu hören. Auch Thorstens Beiträge sind gut. Nur so erfährt man mal wirklich etwas Wichtiges. Aber von einer deutschen Scene kann man noch nicht sprechen. Zumindest solange sich einige Vertreter nur gegenseitig angiften, gibt es gar keine Szene oder Klasse. Also tief einatmen,... und wieder ausatmen. Und allen Teilnehmern des diesjährigen MT's die Daumen drücken und den Ball ab und zu mal etwas flacher halten.
Andreas

Zum Einstimmen:

http://www.dailymotion.com/relevance/search/transat/video/xvdwd_depart-transat-650_sport

http://www.dailymotion.com/relevance/search/transat/video/x4o5uy_bertrand-delesne-transat-version-co_sport

http://www.dailymotion.com/relevance/search/transat/video/x1qurd_transat-650-magne_extreme

Offline Hanjo

  • Newbie
  • *
  • Posts: 47
Re: Schwenkkiel
« Reply #11 on: September 08, 2009, 16:09:51 PM »
vielen Dank für die guten Tipps zum Schwenkkiel. Dann werde ich mal das aufrichtende Moment mit geklapptem Kiel prüfen und anschließend neue Begrenzungsleinen anbauen.
Andreas post kann ich nur zustimmen; persönliche Angriffe gehören hier nicht her. Ich kenne Jörg nicht, habe aber eine Menge Respekt vor seiner Leistung. Es ist nicht einfach einen Sponsor für eine Mini-Kampagne zu finden und dann in Frankreich vorn mitzufahren. Kaum einer von uns hat den Mumm seine „Schüssel“ auf einen Trailer zu packen und es zu versuchen. Es gelingt uns ja nicht einmal ein paar Minis für Regatten in Deutschland zusammenzubringen.
Wir sollten allen drei deutschen Teilnehmern die Daumen drücken und Glück wünschen. Ich werde mir den Start in La Rochelle ansehen. Die Windvorhersage sieht ja optimal aus.

Hanjo