Author Topic: Einkranen und Maststellen in Südfrankreich  (Read 4599 times)

0 Members and 1 Guest are viewing this topic.

Offline andreas

  • Sr. Member
  • ****
  • Posts: 363
Re: Einkranen und Maststellen in Südfrankreich
« Reply #15 on: March 26, 2010, 11:33:32 AM »
1A Informationen!! Danke. Die hätte ich vor 3 Jahren gut gebrauchen können. Allerdings finde ich die Preise nicht gerade günstig.
Wenn Du Dich zum Mast legen oder Stellen zwischen 2 Minis oder 2 andere Segelyachten legen kannst, kommst Du wesentlich billiger und einfacher weg. Das Legen des Mastes
ist so auch Material-schonender.

Das Parken (Ob man hier einen "hochwertigen" PKW abstellen sollte weiß ich nicht, das Publikum abends und nachts ist schon eher "speziell".)
kann ich der Gegend absolut nicht empfehlen....

Offline captain

  • Newbie
  • *
  • Posts: 15
Re: Einkranen und Maststellen in Südfrankreich
« Reply #16 on: March 26, 2010, 15:31:17 PM »
Hallo Andreas,

also die Preise sind nicht günstig, aber gerade in La Seyne doch absolut fair. Wir haben zum Maststellen und Einkranen sicherlich über eine Stunde gebraucht, dabei waren zum Teil sogar zwei Leute von der Werft dabei. Da will ich mich nicht beschweren ;-)

In Port Grimaud ist es natürlich teuerer, Travellift und eine Menge Personal kosten eben.

Hier im Heimathafen am Bodensee kostet Kranen 25€, dafür ist der Liegeplatz nicht eben preiswert.

Wir haben übrigens einen fünf Jahre alten Renault Espace "draussen" geparkt, er war noch da und verschlossen... Ist aber kein Beweis ;-)

Ich würde übrigens gerne zu Deinem Vortrag kommen, aber mal eben 1000 km hin und 1000 km zurück... Leider keine Option. Aber vielleicht sieht man sich ja mal woanders, wenn Du mal am Bodensee bist, melde Dich einfach. Du bist ja jetzt ohne Boot, wenn ich das richtig gesehen habe.
Schöne Grüße vom Bodensee, Jörg
GER200

Offline hympi

  • Newbie
  • *
  • Posts: 34
Re: Einkranen und Maststellen in Muiderzand
« Reply #17 on: April 16, 2010, 13:47:10 PM »
Hallo zusammen,
hat zwar nicht mit Südfrankreich zu tuen aber mit Maststellen. Wir haben unsere Pogo 1 jetzt in Muiderzand zu Wasser gelassen, Mast gestellt und standen dann vor dem Thema, wie bringen wir das Rigg wieder in den gewünschten Trimm. Wir lassen das jetzt von einem Profi vor Ort machen, aber künftig wollen wir nicht nur das Geld sparen, sondern auch das Knowhow besitzen es selbst zu machen. Worauf ist zu achten?
hympi
Hympi aus Düsseldorf

Offline hympi

  • Newbie
  • *
  • Posts: 34
Re: Einkranen und Maststellen in Südfrankreich
« Reply #18 on: April 16, 2010, 13:52:44 PM »
...ach und hat jemand noch eine Mastmanschette oder weiss wo man die bekommt?
hympi
« Last Edit: April 16, 2010, 14:09:25 PM by hympi »
Hympi aus Düsseldorf

Offline captain

  • Newbie
  • *
  • Posts: 15
Re: Einkranen und Maststellen in Südfrankreich
« Reply #19 on: April 18, 2010, 16:16:58 PM »
Moin hympi,

würde Dir empfehlen, Deine Fragen nochmals als neuen thread einzustellen, hier geht es wahrscheinlich an den meisten Lesern vorbei.

Aber zu Deinen Fragen:
Rig habe ich selbst eingestellt, eine sehr gute Anleitung gibt es hier: http://www.gotthardt-technik.de/data/archive/GO_Trimmanleitung1.pdf
Werde mir aber wohl noch einen Spannungsmesser für die Wanten holen, Harken hat da ein schönes Teil: http://www.harken.com/press/Harken-Rigtune.php
Kostet aber gute 300,- €, dafür hat es wohl eine Präzision, welche sich mit den "normale" Spannungsmessgeräten nicht erreichen lässt.

Welche Mastmanschette meinst Du denn? Die pogo1 hat doch keinen durchgesteckten Mast, oder? Für meinen durchgesteckten Mast nehme ich bisher dieses selbstverschweissende Klebeband, das geht sehr gut. Alternativ hat der Righersteller solche Manschetten im Programm.

Gruß,
Jörg
Schöne Grüße vom Bodensee, Jörg
GER200

Offline hympi

  • Newbie
  • *
  • Posts: 34
Re: Einkranen und Maststellen in Südfrankreich
« Reply #20 on: April 19, 2010, 09:34:48 AM »
Super das ist doch genau die Antwort die uns weiter hilft.
Die Pogo 1 hat einen durchgesteckten Mast, werden wohl jetzt auch mit Klebeband arbeiten müssen, denn für die Manschette muss der Mast ja wieder raus.
Hast uns aber sehr geholfen, danke dafür.
Gruß hympi
Hympi aus Düsseldorf

Offline captain

  • Newbie
  • *
  • Posts: 15
Re: Einkranen und Maststellen in Südfrankreich
« Reply #21 on: April 19, 2010, 18:43:19 PM »
Das Zeug hier meine ich: http://www.yachtartikel.de/index.html?/artikel/316.php
Vorher die Mastnut in Höhe der Decksdurchführung mit Sika ausfüllen und dann ist auch meistens Ruhe.

Gruß,
Jörg
Schöne Grüße vom Bodensee, Jörg
GER200

Offline hympi

  • Newbie
  • *
  • Posts: 34
Re: Einkranen und Maststellen in Südfrankreich
« Reply #22 on: April 20, 2010, 15:05:40 PM »
So kann man es auch machen, stimmt.
Danke für die tollen Tipps.
Gruß
hympi
Hympi aus Düsseldorf