Author Topic: Riggspannung  (Read 1458 times)

0 Members and 1 Guest are viewing this topic.

Offline daco

  • Newbie
  • *
  • Posts: 4
Riggspannung
« on: May 17, 2007, 12:59:39 PM »
Hallo zusammen,

beim aufriggen meines neuen Zero- Riggs stellte ich folgendes fest: Das Spannen der Oberwanten führte dazu, dass der Masttop sich relativ stark nach achtern bog. Die Unterwanten waren zu diesem Zeitpunkt erst leicht angezogen. Die empfohlene Spannung der Oberwanten bis auf 15% der Bruchlast konnte aber nicht angebracht werden, der Mast hätte sich meines Erachtens zu stark verbogen. So habe ich  bei etwa 8% nicht mehr weiter gespannt und die zwei Unterwantenpaare angezogen, was dann den Mast wieder in eine nur noch mässige Vorbiegung gebracht hat. Gerne würde ich aber doch die 15% Riggspannung anbringen. Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht? Wie stark ist Eure Vorbiegung des Masts und die Riggspannung?

Gruss

Daniel
SUI 687

Offline SpeedyG

  • Newbie
  • *
  • Posts: 41
Re: Riggspannung
« Reply #1 on: May 23, 2007, 18:57:54 PM »
Hi,

vergiss die 15%, da reißt Du nur den Pütting aus'm Deck ...
Ich hatte/habe den gleichen Effekt bei meiner Zero.
Die Oberwanten haben bei mir die stärkste Spannung (aber immer noch unter 10%), die beiden Inneren sind in etwa die gleich, aber etwas weniger.
So ergibt sich eine leichte Krümmung des Masts.
Wenn Du reffst, werden zwar ebi viel Wind und Welle die beiden inneren Wanten auf der Leeseite etwas locker, aber das hast' ja praktisch auf jedem Schiff ...

Ich denke mal es ist entscheidend, die Mastkrümmung über die beiden inneren Wanten
an die Vorliekskurve Deines Großsegels anzupassen.
Eventuell gibst Du auch etwas mehr Krümmung auf den Mast, dann hast Du die Option
bei wenig Wind den Mast mit den beiden unteren Backstagen gerade zu ziehen.
Gibt im mittleren Bereich des Groß mehr Bauch und evtl. mehr Vortrieb.
Da hilft nur probieren ...


PS: Und immer drandenken : Der obere Luv-Backstag ist und bleibt gespannt, gesetzt wird er vor dem Manöver ! Also bei der Halse : Traveller in die Mitte, Groß dicht,
Leebackstag spannen, und dann das Manöver fahren.

Neulich hab' ich einen Italiener beobachtet, ich denke es war eine Pogo2, der hat
gnadenlos mit gefiertem Groß gehalst, mir wurde beim Zuschauen schon schlecht ...

Gruß,

Thomas
GER 521, SpeedyG


Thomas Rauch
SpeedyG, GER 521