Unofficial Mini Forum

Mini Forums => Deutsch - German => Topic started by: Thomas on October 01, 2007, 00:17:48 AM

Title: Minitransat 2007
Post by: Thomas on October 01, 2007, 00:17:48 AM
Hallo Leute,
Falls es einigen von Euch noch nicht aufgefallen sein sollte, das Minitransat 2007 läuft bereits und die Teilnehmer haben jetzt geschlossen die Insel Madeira und damit das Ende der ersten Etappe erreicht.
Unseren beiden deutschen Teilnehmer haben sich wie folgt platziert:

Gesamt (Serie), Bootsnummer, Teilnehmer, Bootsname, Ankunftsdatum, Rennzeit


77 (32)  613     Masekowitz Henrik     Beija mar    26/09 14:16:28     8 j 3 h 38 mn 28 s
[...]   
80 (35)    332    Mevay Alex    Genasun    26/09 18:54:57    8 j 8 h 16 mn 57 s       
81 (36)    245    Zurrer Dominik    Ubik 245    27/09 01:48:58    8 j 15 h 10 mn 58 s


Wer ist denn da dazwischen gerutscht?
Tut mir leid, das musste sein, denn "mein" (in den letzten Zügen) mitvorbereitetes Boot hat sich auch gut geschlagen.

Unseren Recken auf jeden Fall ein dreifaches Hurra! Wir sind stolz auf euch :)
Obwohl wir ja am eigentlichen Rennen nix zu schaffen hatten... aber für die unermüdliche Arbeit von Susanne und Tina, den beiden besseren Hälften unserer Herren, für Euer Er- und Mittragen, auch noch ein herzliches Dankeschön!

Um Euch meinen langen Erguss zu ersparen, hier erstmal Immos Sicht der Dinge: http://adsail.de/MiniTransat2007.html

Wie fing alles an, für uns "Anderen" zumindest? Freitag, den 14.9., schlugen wir alle nach einander und getrennt (moi, Immo, Christoph/Matze/Olli/Jochen, Eddy) auf und taten uns die ganze tolle Mini-Atmosphäre an. Je nach Ankunftzeit war auch schon ein bisschen Arbeit drin.
Abends dann Fete zum 30. Geburtstag des Minitransat bei Marc Pinta in der Werfthalle.

(http://www.bymnews.com/photos/albums/Yacht-Racing-11/normal_Transat-650-DSC04547.JPG)

'ne Menge Musike und viel Volk bei Anstehen an der Frei-Nudel-und-Nachtisch- und der Freibier-Schlange. Und die Musike hat uns doch noch glatt 'ne Rechnung durch den Strich gemacht! Ach herrje...
Nein, im Ernst, eigentlich hatten wir uns Yves Parlier zum Interview geschnappt. Yves (L'Extraterrestre - der Außerirdische), ist ein Großmeister des Open-60-Segelns und einziger bekannter Not-Riggbauer, der sein gebrochenes Rigg in einer tasmanischen Bucht mit Hilfe von Glühbirnen zusammengebraten hat... und danach noch offiziell die Vendee Globe beendet! Der Mann, der aus Verpflegungsmangel sich mit getrockneten Algen verpflegte, während er nach Hause schrubbte.
Eben jener halt :-D

Samstag dann noch kräftiges Vorbereiten und In-Ordnung-Bringen für die zwei Herren und Damen, und ein Gerenne nach Gepäck-Transport-Möglichkeiten für unseren amerikanischen Freund Alex, der sein Zeug irgendwie beim Boot halten wollte, um es möglichst noch in Brasilien verkaufen zu können... und noch die anderen unbedeutenden Kleinigkeiten, die bei einem Boot erledigt werden müssen, das keine Woche vor dem Start noch zugelassen wurde.

DENN es sind im letzten Augenblick noch einmal fünf Boote zusätzlich zugelassen worden, was für heftige Diskussionen vor allem unter denjenigen Seglern von der Warteliste führte, die sich nicht darauf verlassen hatten, dass sie noch zugelassen werden, und ihre 1000 Euro Startgeld und damit ihre Starterlaubnis zurückgefordert hatten... und damit Platz machten für diejenigen, die kurz darauf zugelassen wurden. Das Ding ist nicht koscher, sagen einige... Platz für Diskussionen!

(http://lh6.google.de/largethomassails/RvGHLXEH_BI/AAAAAAAAAQA/gBqUtzCTAyY/DSC04574.JPG?imgmax=512)

Dann am Samstag abend bei der Skipperbesprechung die Ernüchterung: Wetter zu schlecht da draußen, wir lassen Euch nicht raus, stattdessen werdet Ihr ein Prolog-Rennen fahren. Start für Dienstag oder Mittwoch vorgesehen...

Spontane Aufregung wegen Rückfahrtzeiten am Sonntag, dann der Beschluss: Matze Beilke segelt mit Dominik Zürrer auf Ubik (245), Olli mit Henrik auf Beija Mar (613). Alex fragt mich, ob ich mit ihm segeln werde, und ich sage zuerst nein, dann wanke und wanke ich.
Eigentlich fährt mein Zug um 14.45 Uhr... aber ich kann vllt auch noch 16.45 fahren, aber ich habe unumtauschbare Vorbestellkarten... und wenn wir nich rechtzeitig drin sind, bin ich neese.
Dann zu später Stunde die Entscheidung: Ich bleibe und segele mit Alex auf Genasun (332). Alex schläft aber bereits, und um am Morgen in der Jugendherberge nicht zu verschlafen (was mir Samstag morgen passiert ist, als ich mit Immo seine Juni536 vom einem Hafenbecken zum anderen bringen wollte... sorry Immo!!), entscheide ich mich, mein Zeug in Alex' Cockpit auszubreiten und in Ölzeug und zwei Pullovern unter dem Gewummer der Musikanlagen (Saturday Night Fever, Night Fever...) zu schlafen. Naja, 5.45 Uhr Rausschleppen lässt auch keinen rechten Schlaf kommen.

Auslaufen Sonntag morgen unter Klatschen von der Klappbrücke am Hafenbeckenausgang (wir sind die Ersten :D) und dann mehr kriechend denn segelnd (*hust*) unter Groß (*hust*Thomas darf allein steuern, während Alex unter Deck zwei Stunden ratzt*hust*) zur Start Area am Fort Boyard tuffeln.
Genialer Sonnenaufgang über La Rochelle, und bald von Ubik und Beija Mar überholt worden.

(http://lh4.google.de/largethomassails/RvGHM3EH_EI/AAAAAAAAAQY/Dk0rFhUEivk/DSC04601.JPG?imgmax=512)

(http://lh4.google.de/largethomassails/RvGH43EH_II/AAAAAAAAARQ/LbExeKx-x7k/DSC04609.JPG?imgmax=512)

(http://lh6.google.de/largethomassails/RvGH5XEH_JI/AAAAAAAAARY/CRcs2VBYR6Q/DSC04610.JPG?imgmax=512)

Wir kommen zu spät zum Start des Rennens... oder Kriechens? Die Leeboje sollte in knapp 10 Minuten zu erreichen sein, und kostet uns doch irgendetwas bei 2 1/2 Stunden, sie zu erreichen. Ich habe zu diesem Zeitpunkt schon keinen Überblick mehr über die Zeit, aber Alex kämpft sich entschlossen die Leichtwindeigenschaften der Pogo1 ausnutzend an 7 Booten zu Platz 7 von Hinten vor.

(http://lh3.google.de/largethomassails/RvGHNnEH_GI/AAAAAAAAAQo/bLRmQq7kp3I/DSC04632.JPG?imgmax=512)

Nach engen Duellen an der Boje dann bald der Abpfiff. Zu wenig Wind, wir schleppen Euch rein.

(http://lh3.google.de/largethomassails/RvGH5nEH_KI/AAAAAAAAARg/_jb4yNq0Y3E/DSC04643.JPG?imgmax=512)

Ich krieg das leichte Schlottern, sie wollen (können) uns erst um 18 Uhr in den Hafen lassen, und vorher müssen noch die Pontons raus, es wird im Päckchen gelegen... und ich muss meine Bahn kriegen.
Kurzerhand requiriere ich ein Schlauchboot, erkläre den Insassen unter vorgehaltener Bahnkarte meine missliche Situation und zwinge die guten Seelen dadurch dazu, mich noch rechtzeitig an Land zu werfen. Bahn erreicht, der Schaffner ist verständnisvoll, wenn ich doch "meine Bahn verpasst habe" (ich solle nachzahlen) und lässt mich dann zu sich kommen, denn Bargeld ist knapp, EC-Karte nimmt er natürlich nicht, aber in Paris gibt es am Bahnhof ja einen Geldautomaten, da werden wir zusammen Bargeld abheben und ich ihn vor Ort bezahlen.
Paris kommt, wir haben 10 Minuten Verspätung und ich nur noch 40 Minuten Zeit um von Montparnasse nach Gare du Nord zu kommen. Mein Schaffner lässt sich noch einmal die Karte geben und zerreißt sie dann genüsslich. "Bon voyage, M. Schmiiidt". Was es doch gute für sich hat, Französisch zu sprechen :-D
Ich habe noch immer kein Geld für ein Taxi, und keine Zeit, welches zu holen, also muss die Metro herhalten, und Sprinten kann man mit einem Rucksack auch. Rekordzeit Montparnasse - Gare du Nord: 35 Minuten!

Soviel zu meiner Darstellung der Dinge.

Kleine Rest-Auswahl meiner Fotos: http://picasaweb.google.de/largethomassails/MinitransatStart2007

Hoffentlich kann man hier bald auf die eine oder andere Art ein paar Worte von den Anderen Anwesenden und vllt sogar unseren beiden Skippern hören.

Ich schließe mich Andreas' Forderung an: Lass Eure Fans nicht hängen!!

Und sonst: Alles Gute. Cross savely, sail fast.

Grüße aus Lübeck,
Thomas


PS: Falls jemand einen Mini vorbereitet braucht, ich bin frei. Und ab Februar 2008 noch viel freier!
Title: Re: Minitransat 2007
Post by: andreas on October 02, 2007, 17:42:36 PM
Toll Thomas !

Ne echte Bombe Dein Artikel !

Immerhin hattest Du das Glück in der Region einmal Leichtwind erleben zu dürfen. Das ist mir nicht wiederfahren. NEID !!

Grüße,
Andreas
Title: Re: Minitransat 2007
Post by: Thomas on October 02, 2007, 18:17:11 PM
Danke sehr Andreas, jetzt wo ich drüber gucke, finde ich unendlich viele Rechtschreib- und Ausdrucksfehler. Das muss wohl korrigiert werden!

Quote
Posted on: October 01, 2007, 00:17:48 AM

Ach ja, der Leichtwind war auch eine Lektion für sich, und die Segeleigenschaften der Pogo1 waren bei den Bedingungen sehr interessant zu erfühlen. Das verlangte ein wenig Fingerspitzengefühl. Und ich habe gelernt: das Boot braucht einen erfahrenen Skipper. Bei Alex lag die Bootsgeschwindigkeit immer um 1 bis 2 kn höher als bei mir, also um die 3 bis 4 kn.
Title: Re: Minitransat 2007
Post by: andreas on October 02, 2007, 22:18:42 PM
Vielleicht sitzt Alex bei Flaute weiter vorne ?

(-;
Title: Re: Minitransat 2007
Post by: Thomas on October 02, 2007, 22:42:38 PM
Außer dass Alex wohl 20kg schwer ist als ich... ;-)
Title: Re: Minitransat 2007
Post by: andreas on October 04, 2007, 21:53:41 PM
Dann ist Dein BMI dem von Alex gegenüber wohl haushoch überlegen....
Title: Re: Minitransat 2007
Post by: Thomas on October 04, 2007, 22:29:35 PM
Sagen wir lieber, vllt ist er genauso schwer wie ich... das war eine verbreitete Lüge, die vor Jahren vllt korrekt war. Ich glaube nicht, dass Alex 100kg wiegt... Obwohl mein BMI dem von Alex wohl immer noch Längen vorraus ist, wenn auch im negativen Sinne.
Title: Re: Minitransat 2007
Post by: Thomas on October 07, 2007, 17:39:09 PM
Start zur zweiten Etappe, die bisherigen Positionsdaten sind zwar noch nicht sehr aussagekräftig, aber ich denke, dass es fair ist zu sagen, dass sich unsere Leute gut schlagen! Boat speed ist zwar nicht sehr "heiß", aber bei dem Wind...
Title: Re: Minitransat 2007
Post by: andreas on October 08, 2007, 11:57:36 AM
Heiliges Blechle !

Was sind das denn für geile Zickzack-Kurse die die da fahren ? Können die Wetterberater der ersten 5 denn nicht eindeutigere Anweisungen über Sat-Handy geben ?
hihi
Title: Re: Minitransat 2007
Post by: ladombe_lucien on October 08, 2007, 12:39:19 PM
Was meinst du damit?
Title: Re: Minitransat 2007
Post by: andreas on October 08, 2007, 15:14:46 PM
War als anzüglicher Scherz gemeint. Manchmal scheint es schon merkwürdig welche Inputs irgend einen Teilnehmer bewegen einen bestimmten Kurs einzuschlagen. Die Segler können sich nicht sehen und es muss sehr schwierig sein (wie z.B. jetzt ein Teilnehmer )dann plötzlich genau den gleichen Haken zu schlagen wie der Führende im Feld. Ist wohl alles Zufall, bzw. seglerische Erfahrung, Talent, Glück ?
Hoffentlich ist es so.

A.
Title: Re: Minitransat 2007
Post by: ladombe_lucien on October 08, 2007, 17:44:08 PM
Solche Scherze darf man sich auf dem Französichem Forum nicht erlauben! Sonst wird der Big Boss sauer!
Title: Re: Minitransat 2007
Post by: ejk on October 08, 2007, 18:59:59 PM
neptun bekommt wohl nix ab...solche egoisten, naja das haben sie davon ;)
Title: Re: Minitransat 2007
Post by: Thomas on October 08, 2007, 20:16:03 PM
Wenn sie erst über den Äquator sind...

Meine Güte, man sehe sich das an, bei der letzten Positionsmeldung hatte Henrik 9,7 kn drauf und lag an 15. Stelle in der Serie und 47. im Gesamt. Nett! GOOOO!
Und dann dazu Francisco Lobato, der Kerl macht mich immer verrückt. Da zählt man die Liste runter Proto, Proto, Proto, Serie. Serie?? Oh... Francisco, klar, Serie! :D

Quote
Dernier classement le : lundi 08 oct. 12:00 (TU) Tous Serie Proto Relevés précédents :
Pos    Voile    Skipper    Bateau    Type    Lat    Long    Cap    Vit    Dist/but    /1er    Date
16    607    Lobato Francisco    Bpi    serie    28.797 N    -17.2493 W    208    8    2819.42    19.16    08/10 12:01

47    613    Masekowitz Henrik    Beija mar    serie    29.1685 N    -17.0191 W    195    9.7    2844.78    44.52    08/10 12:02

72    245    Zurrer Dominik    Ubik 245    serie    29.8359 N    -17.8008 W    189    7.5    2863.16    62.9    08/10 12:02

77    332    Mevay Alex    Genasun    serie    29.7447 N    -17.4701 W    224    7.5    2865.54    65.28    08/10 12:01
Title: Re: Minitransat 2007
Post by: andreas on October 08, 2007, 22:58:51 PM
Solche Scherze darf man sich auf dem Französichem Forum nicht erlauben! Sonst wird der Big Boss sauer!

Wer ist denn der BigBoss ? Muss ich jetzt Angst haben ? Scherze sind immer erlaubt. Schönen Gruß !
Title: Re: Minitransat 2007
Post by: Christoph on October 09, 2007, 15:23:01 PM
Go Beijamar, go!
Wahnsinn, Henrik segelt momentan auf dem 6. (!!!!!!) Platz der Serienwertung, nicht mal 17 Meilen hinter dem Zweiten und hat auch noch besseren Speed!

Der schnelle Portugiese (14kn) rüstet sich mit seiner Pogo2 zum Angriff auf die Spitze des Gesamtclassements... Isabelle, behalte Dein Kielwasser im Blick!

Immer einen Blick wert:
www.mini650.de
www.classemini.de

Drückt unseren Haudegen die Daumen!

Viele Grüße
Christoph
Title: Re: Minitransat 2007
Post by: NicoG on October 09, 2007, 19:40:03 PM
Andreas, that course is because they sail VMG now in that group, not SOG.
Gybing on every shit... very demanding... All do it, so even a Handy will not work....
BUt only the real top is that active in sailing style...
Why do you think Alex and Andraz can get back ?
I think only 15 are really hard core racing... the adventure spirit is still in the Classe Mini, it aint all pros...
Title: Re: Minitransat 2007
Post by: Thomas on October 10, 2007, 00:57:22 AM
Meine Güte, man sehe sich das an... Dieses MT rockt!!!

Dominik, bring das Mädel zum Laufen, da geht noch was. *daumenhoch*

Go Henrik, knack die Spitze! :D
Title: Re: Minitransat 2007
Post by: Thomas on October 18, 2007, 20:48:33 PM
Ich hoffe wirklich für Euch da draußen, dass Ihr diesem Spektakel folgt *dududu*

Henrik derzeit 17. Serie, 44. Gesamt
Dominik derzeit 31. Serie, 67. Gesamt

Und das dicke schwarze Loch kommt erst noch...
Title: Re: Minitransat 2007
Post by: Thomas on October 23, 2007, 21:48:18 PM
Der Gewinner heißt Yves le Blevec!

Das wird nicht jeden freuen, und auch mein persönlicher Favorit war er natürlich nicht, dennoch Gratulation für dieses Transat!

(http://www.transat650.org/img/cache/arriveeleblevec_t650_bd25561818-330.jpg)
Title: Re: Minitransat 2007
Post by: thorsten on October 24, 2007, 10:59:17 AM
Gartulation an Yves. Er war halt der beste Segler und das muß man einfach neidlos anerkennen, egal was man sonst von ihm hält. Sich das Material nicht zu Bruch zu fahren beweist eben auch gute Seemannschaft.

Viel spannender finde ich wie sich Henrik in einem Tag um über 10  Plätze nach vorne katapultiert, jetzt auf dem 7. Platz! Zahlt sich seine Ostroute jetzt aus? Wenn er das durchsteht wäre das der Hammer. Hat es schon mal ein so gutes Ergebnis eines Germanen gegeben?

Ebenso freut mich der z.Zt. zweite Platz einer Dingo, Seb. Marsset auf seiner Maree Haute. Wenn hier nochmal einer behauptet, die P2s sind viel schneller...

Und mit den größten Respekt verdienen meiner Meinung nach Sebastian Gladu und Hugo Ramon, mit Tagen Verspätung doch noch mal von den Kanaren loszufahren, aussichtslos am A... des Feldes um dann noch Mr.-Ich-Bin-Ja-So-Gut Aloisius Claquin abzufangen - rieseigen Respekt!

Über Isabell wird wohl jemand anderes schwärmen. Sie ist halt a-class-of-its-own.
Title: Re: Minitransat 2007
Post by: Christoph on October 24, 2007, 12:09:11 PM
Thorsten, freu Dich nicht zu früh...
Ich wäre ja auch begeistert über einen siebten Platz von Henrik, nur leider offenbart sich bei einem Blick auf das untere Classement, dass immer mehr "Tracker" ausfallen (sind wohl Batterieprobleme) und somit die entsprechenden Boote keine position mehr übermitteln. Henrik wird wohl noch immer irgendwo zwischen 15 und 20 liegen aber auch das ist eine großartige Leistung!
Und auch beim Thema Pogo 2 Überlegenheit gilt "wer zuletzt lacht, lacht am besten..."
Warten wir es ab.
Viele Grüße
Christoph
Title: Re: Minitransat 2007
Post by: Thomas on October 25, 2007, 00:00:59 AM
Allerdings, das mit den Trackerproblemen nervt die "Bildschirmhocker" natürlich extrem. Aber wie man liest wusste ja noch nicht mal Yves, dass er Erster war bis er ankam, weil er keine Daten empfangen konnte.
Title: Re: Minitransat 2007
Post by: thorsten on October 25, 2007, 02:42:31 AM
Wieso empfangen? Was dürfen die empfangen? Ich durfte auf meinem Minirennen nur das Wetter empfangen und sonst nix. Das macht mich jetzt aber stutzig. Thomas, ich will sofort wissen, was die empfangen.
Title: Re: Minitransat 2007
Post by: ladombe_lucien on October 25, 2007, 03:23:26 AM
Es ist ein Unterschied zwischen "können" und "dürfen" nicht?
Title: Re: Minitransat 2007
Post by: Christoph on October 25, 2007, 08:55:30 AM
Klar wird auch empfangen, zum einen die täglichen Positionreports auf UKW (was natürlich irgendwann auf dem Atlantik schwierig wird) zum anderen die Minisendung auf Radio Monaco, ob die auch das Classement durchgeben kann ich allerdings nicht sagen.

Der Herr Le Blevec ist natürlich ein feines Rennen gefahren, dass er zunächstmal gar nicht qualifiziert war, gibt dem ganzen leider einen bitteren Beigeschmack.

Dass die Tracker jetzt nach und nach alle ausfallen finde ich schon sehr bedauerlich. Wo bleiben denn da die professionelle Öffentlichkeitsarbeit sowie die hohen Sicherheitsanforderungen?
Organisatorisch bin ich doch sehr enttäuscht von der Transat 6.50 2007:
Gemauschel vor dem Start, Auslaufen der Boote mitten in der Nacht, Start fern ab von jedem Zuschauer, internationale Berichterstattung (engl. auf der Homepage) findet praktisch nicht statt, Begleitboote denen Nahrung und Diesel ausgehen, ausfallende Sicherheitseinrichtungen... jetzt fehlt nur noch, dass sie die Pokale in Frankreich vergessen haben!
Schön, dass es zumindest einige sportliche Highlights gibt!
Go Henrik! Go Dominik!
Title: Re: Minitransat 2007
Post by: ejkramer on October 25, 2007, 16:32:39 PM
Das Le Blevec der Start ermöglicht wurde, war natürlich eine sehr spezielle Situation in der Woche vor dem Rennen und es gab und gibt ja wohl auch eine fortlaufende Diskussion im Forum bzgl. des Reglement. Aber: Soweit ich das aus den Beiträgen des Forums heraus gehört habe: Die Favoriten wären ungern ohne Le Blevec losgefahren - Qualifikationsreglement hin oder her - weil: Was wäre ein Sieg wert gewesen, wenn einer der Besten - neben Joschke -  im Vortransat Regattazyklus gar nicht dabei gewesen wäre. Das wäre einfach nicht befriedigend gewesen. Alle wollen gewinnen, aber eben auf dem Wasser und nicht vorher am grünen Tisch.

Ansonsten muss Grand Parvois sicher einen Menge Fragen beantworten - ohne Zweifel. Was mich auch schon zu einer Email an die veranlaßt hat, ist die Tatsache, dass deren Fotografenteam nicht in der Lage ist alle, aber auch wirklich alle Teilnehmer bei der Ankunft respektive Abfahrt abzulichten. Das ist man einfach den Teilnehmern schuldigt! Egal wie sie sich plazieren. Mal gucken wie es in Bahia klappt.
Gruß Enno
Title: Re: Minitransat 2007
Post by: andreas on October 25, 2007, 23:39:20 PM
Wieso empfangen? Was dürfen die empfangen? Ich durfte auf meinem Minirennen nur das Wetter empfangen und sonst nix. Das macht mich jetzt aber stutzig. Thomas, ich will sofort wissen, was die empfangen.

Er kann halt keine empfangen. Hat ja keiner gesagt dass er es versucht hat, bzw illegal versucht hat... Aber diese messerscharfe highspeed Navigation über einen so großen Zeitraum und eine Riesen-Strecke sind schon bewundernswert. Wie ein Uhrwerk flutscht das bei den Spitzen-Seglern überwiegend in der Proto-Klasse. Und das auf einer 6,50 Mtr langen Kohlefaser-Badewanne ohne Koje und Komfort. Millimeter genau wird das Geschoss unter Ausnutzung jeder erdenklichen Wettererscheinung ohne lenkenden Einfluss von Außen, ins Ziel bugsiert. Mit weit über 1200 SM Vorsprung vor dem Letzten und hunderten Meilen Vorsprung vor dem ersten Serienboot ins Ziel zu fahren ist eine bemerkenswerte Leistung. Wie selbstverständlich werden da ständig Speeds jenseits der 10 Knoten übermittelt. Da können sich alle Dickschiff Regattasegler mit ihren Fußballmannschaften auf der hohen Kante und ihren Millionen-Budgets mal umgucken. Respekt !!

Yves le Blévec hat am 10.10.2007 einen neuen Rekord über 24 Std. aufgestellt. 274,5 Seemeilen ! Das ist ein Schnitt von 11,4 Knoten. Damit hat er den Rekord von Isabelle Joschke (273 NM/24 Std) und Sam Manuard (272,3 NM/24 Std), beide am 21.9.2007 knapp überboten.
Title: Re: Minitransat 2007
Post by: Thomas on October 26, 2007, 00:42:47 AM
Ums noch mal zu bestätigen, was Christoph oben schon gesagt hat: Jeder in der Flotte sollte theoretisch Positionsmeldungen erhalten, nur war Yves dazu nicht in der Lage.

Was Enno sagt ist natürlich vollkommen richtig: Eigentlich ist es ein Unding, dass die Dinger einfach das Leben aushauchen. Und was Fotomaterial angeht kam es mir auch sehr, sehr einseitig vor. Da waren Henriks "gute ins Bild gerutscht"-Bilder schon einiges Wert. Wenngleich es schwierig sein muss, alle wirklich zu fotografieren, aber möglich ist es mit Sicherheit.
Title: Re: Minitransat 2007
Post by: andreas on October 28, 2007, 21:11:08 PM
Henrik ist angekommen !

Herzlichen Glückwunsch ! Eine Super-Leistung ! Respekt Respekt !!
Sieht aus wie Platz 18.

Mit dem Hut siehts allerdings eher nach einer Spazierfahrt aus  (-:
Title: Re: Minitransat 2007
Post by: Thomas on October 28, 2007, 23:04:53 PM
Großartig. Einen heftigen Applaus für Henrik! Gratulation, Ozeanüberquerer!!

Ja, eindeutig Platz 18 Serie, 48 Gesamt. Auch Letzteres ein respektables Ergebnis!
Title: Re: Minitransat 2007
Post by: jens on October 29, 2007, 12:40:25 PM
Herzlichen Glückwunsch auch von meiner Seite.
Das mit dem Hut stimmt. Dafür ziehe ich meinen (virtuellen) vor dieser Leistung.
Was muss das für ein geiles Gefühl sein.
"Chapeau" allen die es wagen und wagen werden.
Gruß Jens
Title: Re: Minitransat 2007
Post by: Thomas on October 30, 2007, 18:22:29 PM
Frontpage auch für Dominik! Endlich angekommen!!

Herzliche Gratulation zum Minitransat, Dominik!!

(http://www.transat650.org/img/cache/dominikzurrer2_salvadort650_bd26156490-800.jpg)
(http://www.transat650.org/img/cache/dominikzurrer1_salvadort650_bd26156455-800.jpg)
(http://www.transat650.org/img/cache/dominikzurrer_salvadort650_bd26156418-800.jpg)

Und das Gleiche für einen offensichtlich sehr glücklichen (und bärtigen) Alex MeVay!! Yay! (weil's sich reimt :D)

(http://www.transat650.org/img/cache/alexmeway_salvadort650_bd26156315-800.jpg)
Title: Re: Minitransat 2007
Post by: Ubik no more 245 on November 03, 2007, 23:12:31 PM
Hallo alle zusammen,

ich bin echt froh gut in Salvador angekommen zu sein. Es war unglaublich anstrengend und keiner sagt einem, dass man zwischendurch gut 4 bis 5 Tage richtig hart am Wind fahren muss.
Zu dem was hier mit Kommunikation abging: Radio Monaco hat jeden Tag um 11:03 UTC einen Mini Wetterbericht und das Ranking durchgegeben. Doof war nur, dass ich kein einziges mal Empfang hatte. Irgendwie habe ich wohl mein Radio nicht im Griff.
Ausserdem hatte ich den letzten VHF Kontakt vor den Capverden. Danach hatte ich erst wieder Kontakt 170 sm vor dem Ziel. So war ich eine ganze Zeit ohne irgendwelche Infos und hatte keine Ahnung wie ich im Feld liege oder wie das Wetter wird.

Hier in Salvador ist es total gut. Der Empfang war einfach perfekt und gestern konnten wir einen kurzen Ausritt auf Max Havelaar machen. Auch sonst ist hier immer für abwechslung gesorgt.

Tschüss
Dominik